Erhöhung der Deponiegebühren für die Tongrube Zeller ab dem 01.06.2016
Die Einlagerung von Erdaushub aus dem Bereich der Gemeinde Geiselbach erfolgt seit vielen Jahren im Bereich der Tongrube Zeller.

Die Ablagerung von Erdaushub erfolgte auf der Basis von früheren Baugenehmigungen der Fa. Zeller bzw. von Einzelerlaubnissen, die jeweils von der Gemeinde Geiselbach beantragt wurden.

Diese Vorgehensweise wird vom Landratsamt Aschaffenburg als Genehmigungsbehörde nicht mehr anerkannt.

Die Einlagerungserlaubnis muss an das sog. „Eckpunktepapier zur Verfüllung von Gruben und Brüchen“ angepasst werden. Die Gemeinde Geiselbach hat mittlerweile hierfür auch einen neuen Bauantrag gestellt.

Vorausgegangen sind geotechnische Erkundungen und Vermessungen der Tongrube. Derzeit wird eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung durchgeführt. In einem landschaftspflegerischen Begleitplan werden die erforderlichen naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen festgelegt und die Rekultivierung der Grube beschrieben.

Für diese Maßnahmen sind bereits erhebliche Kosten angefallen, bzw. werden noch weitere Kosten erwartet.

Die Kosten sind auf die Deponieentgelte umzulegen.

Die seitherige Deponiegebühr von 2,50 Euro je Kubikmeter ist daher nicht mehr ausreichend, um die anfallenden Kosten zu decken.

Ab 01.06.2016 wird die Einlagerungsgebühr in der Tongrube Zeller daher auf 4,-- Euro je Kubikmeter erhöht.

Trotz dieser Erhöhung der Gebühr liegen die Kosten immer noch sehr deutlich unter den Gebühren, die in den Erdaushubdeponien in den Nachbargemeinden erhoben werden.

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung