Änderung des kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes in Bayern ab dem 27.02.2018

Der ärztliche Bereitschaftsdienst (sog. „Sonntagsdienst“) wurde bislang durch die niedergelassenen Ärzte, in der Regel in deren Praxen, übernommen.
Ab dem 27.02.2018 wird der ärztliche Bereitschaftsdienst nicht mehr in den Praxen der niedergelassenen Ärzte stattfinden, sondern an zentralen Bereitschaftspraxen.

Die derzeit schon bestehenden Bereitschaftspraxen an der Helios Klinik in Erlenbach und am Klinikum Main-Spessart in Lohr bleiben bestehen. Eine weitere Bereitschaftspraxis wird es am Klinikum in Aschaffenburg geben. Es gibt aber auch am Klinikum Gelnhausen eine Bereitschaftspraxis, die ebenfalls aufgesucht werden darf.

Eine Anmeldung in einer der Bereitschaftspraxen ist nicht nötig.

Die Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen sind:

Bereitschaftspraxis am Klinikum Aschaffenburg:
Samstag, Sonntag und Feiertag: 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag: 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Bereitschaftspraxis der Main-Kinzig-Klinik Gelnhausen:
Samstag, Sonntag und Feiertag: 7.00 Uhr bis 7.00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 14.00 Uhr bis 7.00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag: 19.00 Uhr bis 7.00 Uhr
 
Bereitschaftspraxis an der Helios Klinik in Erlenbach:
Samstag, Sonntag und Feiertag: 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
 
Bereitschaftspraxis am Klinikum Main-Spessart in Lohr:
Samstag, Sonntag und Feiertag: 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Mittwoch und Freitag: 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag: 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Weiterhin gibt es einen Hausbesuchsdienst für Patienten, die aus medizinischen Gründen nicht in der Lage sind, eine der Bereitschaftspraxen aufzusuchen.  Der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst darf nicht mit dem Notarzt (Blaulicht) verwechselt werden, der für lebensbedrohende Zustände da ist (Rufnummer 112).

Der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst ist erreichbar unter der Rufnummer 116 117. Unter dieser Rufnummer erreichen sie den Hausbesuchsdienst und bekommen Informationen, an wen und wohin sie sich wenden sollen.


Apothekennotdienst

30.03.2020
Adler-Apotheke, Aschaffenburg, Burchardtstr. 9
Ronneburg-Apotheke, Langenselbold, Steinweg 11

31.03.2020
Apotheke am Schlosspark, Alzenau-Wasserlos, Bezirksstr. 30
Flora Apotheke, Gelnhausen, Weißkirchenweg 11

01.04.2020
Spessart-Apotheke, Goldbach, Sachsenhausen 1
Markus-Apotheke, Freigericht-Altenmittlau, Hauptstr. 117

02.04.2020
Rathaus-Apotheke, Kahl, Hanauer Landstr. 5
Schwanen-Apotheke, Gelnhausen, Im Ziegelhaus 11

03.04.2020
Löwen-Apotheke, Niedersteinbach, Alzenauer Str. 3c
Laurentius-Apotheke, Hasselroth-Niedermittlau, Hanauer Landstr. 37

04.04.2020
Kapellen-Apotheke, Mömbris, Hauptstr. 2 a
Wildhaus-Apotheke, Linsengericht-Altenhaßlau, Odenwaldstr. 2

05.04.2020
Franken-Apotheke, Goldbach, Aschaffenburger Str. 148
Apotheke am Ring, Langenselbold, Ringstr. 33-39


Notfallrufnummern/Rettungsleitstelle

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern

Telefon 116 117
 Ein Service der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns

 

Rettungsleitstelle:
Telefon 112

bei akut lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen

Zahnärztlicher Notdienst: www.zahnarzt-notdienst.de

Apotheken-Notdienst
Telefon 0800 00 22 8 33


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung