Deutsch-französische Partnerschaft mit Bavent im Calvados

 

Wenn es gestern
unsere Pflicht war,
Feinde zu sein,

so ist es heute unser Recht,
Brüder zu werden.
Carl Zuckmayer

Die Gemeinde Geiselbach unterhält seit 1988 partnerschaftliche Beziehungen mit der französischen Gemeinde Bavent.

Bavent liegt rund 15 km von Caen entfernt, der Hauptstadt der Basse-Normandie und Präfektur des Departements Calvados. Bavent hat ebenso wie Geiselbach etwa 2.200 Einwohner, ist allerdings flächenmäßig mit 1.800 ha fast doppelt so groß.

Die Landschaft um Bavent ist der des Kahlgrundes sehr ähnlich, mit ausgedehnten Wiesen, auf denen Apfelbäume ihre schwere Last tragen und Wäldern, in denen neben Buche und Eiche die Kastanie und die Esche vorherrscht.

Während im Kahlgrund aus den Äpfeln der weithin bekannte „Äppelwoi“ gewonnen wird, ist das Calvados für seinen „Cidré“, einen Apfelwein, der mit Kohlensäure versetzt ist, und dessen hochprozentiges Veredelungsprodukt „Calvados“ berühmt.

Die Gemeindepartnerschaft zwischen Geiselbach und Bavent wird durch regelmäßige gegenseitige Besuche gepflegt und lebendig gehalten.

Seit einigen Jahren besteht darüber hinaus eine Schulpartnerschaft der beiden Grundschulen. Schon die Jüngsten haben sich mit Begeisterung dem europäischen Gedanken verschrieben. 

Weiher in Bavent



Ein Wochenende bei guten Freunden

Mit einer herzlichen Begrüßung empfingen die französischen Freunde am frühen Abend des Himmelfahrtstages die Gäste aus Geiselbach. Beim anschließenden Begrüßungsumtrunk hießen die Präsidentin des Partnerschaftsvereins Fr. Francoise Trinite und Bürgermeister Jean-Luc Garnier die Gäste offiziell willkommen. Nach dem Austausch von Geschenken und Neuigkeiten verbrachten die Gäste einen gemeinsamen Abend mit ihren jeweiligen Gastgebern. Einige Familien hatten für ihre Gäste ein großes gemeinsames Barbecue mit Grillspezialitäten und Pizza aus einem selbstgebauten Lehmbackofen organisiert. In gemütlicher Runde wurden hier auch schnell sprachliche Hindernisse überwunden.

Für den nächsten Tag stand ein gemeinsames Mittagessen mit allen Familien in der Pausenhalle der Grundschule Bavent auf dem Programm. Das Essen, Vorspeise, Hauptgang, Käse und Dessert, wurde vom gemischten. Chor „La Chorale des Marais“ aus Bavent mit eingängigen Liedern musikalisch abgerundet. Die geschickte Auswahl der Lieder führte dazu, dass auch einige Damen aus Geiselbach im Chor mitsangen.
Zum Abendessen trafen sich die französischen Gastgeber und die deutschen Gäste abends im Kabarett „Le Moulin Magique“ in Moult. Hier wurden uns nach dem Essen eine magische Zaubershow und einige artistische Darbietungen geboten.

Den Samstag verbrachten die Gäste gemeinsam mit ihren jeweiligen Gastgebern. Es wurden verschiedene Ausflüge in nahe gelegene Städte oder Strandbesuche an der Kanalküste unternommen. Mit einer Festveranstaltung am Samstagabend, bei der das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert wurde den Aufenthalt in Bavent beschlossen.

Burkard Kraus, Partnerschaftsbeauftragter

Danke an die Aktiven für die Pflege der Partnerschaft Geiselbach-Bavent. Als Gemeindevertreter haben der Bürgermeister Jean-Luc Garnier und Marianne Krohnen die Begegnung dazu genutzt, um die 30-jährige Partnerschaft zu beglückwünschen.
Die Ziele und der Sinn der Partnerschaft wurden erörtert. Wunsch ist es vor allem, dass die Partnerschaft erhalten bleibt. Möglichkeiten sind die Unterstützung von weiteren Familien, Jugendlichen und Schülern.
Bei Interesse wird um Meldung an den Partnerschaftsbeauftragten Burkhard Kraus oder an die Gemeinde Geiselbach, Bürgermeisterin Marianne Krohnen gebeten.
Für alle Unterstützung herzlichen Dank.


Termine

Die regelmäßigen Treffen des deutsch-französischen Freundeskreises sind jeweils um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses und zwar am:

17.12.2019

12.02.2020
08.04.2020 
10.06.2020
14.10.2020
09.12.2020


Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung