Carl Kaiser 1859 – 1945
Kommerzienrat

Carl Kaiser wurde am 14. April 1859 in Geiselbach geboren. Seine Eltern waren Johannes und Elisabeth Kaiser.

Nach seiner Schulentlassung geht Kaiser im Nachbarort Schöllkrippen im Gemischtwaren-Geschäft Steigerwald in die Lehre. Später war er in Würzburg als Handlungsgehilfe tätig, konnte sich aber schon als 19-jähriger in eine leitende Position im Unternehmen hocharbeiten.

Nach seiner Militärzeit in Würzburg wechselte er als 23-jähriger nach München und leitete dort die Filiale eines großen Textilhauses.1885 gründete er mit Wilhelm Steigerwald, dem Sohn seines Lehrherren in Leipzig sein erstes eigenes Geschäft, einen kleinen Textilladen.

Die Entwicklung des kleinen Unternehmens ging rasant voran. Schon vier Jahre nach Gründung des Betriebes folgten mehrere Filialen in Leipzig, 1894 in Frankfurt, 1895 Magdeburg, 1897 Dresden. Auf der Höhe der Entwicklung beschäftigten Kaiser und Steigerwald fast 1.500 Mitarbeiter.

Seinen Lebensabend verbrachte Carl Kaiser in seinem Jagdhaus in Bockwitz. Von dort aus musste er erleben, wie seine Geschäftshäuser im 2. Weltkrieg durch Bomben zerstört wurden.

Er starb am 15. Februar 1945, zwei Tage nachdem auch sein Dresdener Unternehmen im alliierten Bombenhagel unterging.


Carl Kaiser

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung