Raphael Eduard Liesegang
1.11.1869 - 13.11.1947

Raphael Eduard Liesegang war kein Geiselbacher im eigentlichen Sinne. Während und nach dem 2. Weltkrieg wohnte er, nachdem sein Haus in Frankfurt von Bomben zerstört wurde in Omersbach im Haus Riesenberg 3 bei Lina Fleckenstein.

Liesegang war einer der führenden Kolloidwissenschaftler seiner Zeit. Außerdem beschäftigte er sich auch mit technischen Dingen. So schrieb er 1891 als 22-jähriger ein Buch „Beiträge zum Problem des electrischen Fernsehens“, in dem er schon einige Jahre vor der eigentlichen „Erfindung“ das Fernsehgerät so beschreibt, wie wir es heute kennen.

Klaus Beneke von der Christian-Albrechts-Universität Kiel hat eine Kurzbiographie über den Wissenschaftler Liesegang geschrieben, in der er auch seine Zeit in Omersbach ausführlich beschreibt.

Zum Herunterladen der Pdf-Datei bitte <klicken>.


Raphael Eduard Liesegang

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung