Bekanntmachung
Teilnehmergemeinschaft Omersbach 3
Verfahren Omersbach 3 - Flurneuordnung
Gemeinde Geiselbach und Markt Mömbris, Landkreis Aschaffenburg

Bekanntmachung

Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft hat in seiner öffentlichen Sitzung
vom 24.01.2017 Beschlüsse gefasst und Feststellungen getroffen über:

1. Erläuterungen zur Teilnehmergemeinschaft, Aufgabenverteilung im
Vorstand, Entschädigung der Vorstandsmitglieder


1.1. Erläuterungen und Bestimmungen zu §§ 16 - 26 Flurbereinigungsgesetz
- FlurbG -, Art. 2 und 4 AGFlurbG sowie zu den Vollzugsbestimmungen
1.2. Bestellung des "örtlich Beauftragten des Vorsitzenden des Vorstands"
1.3. Bestellung des Wegebaumeisters
1.4. Bestellung des Pflanzmeisters
1.5. Sitzungen des Vorstands
1.6. Entschädigung der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder

2. Kassen- und Rechnungswesen, Vorschüsse (später Beiträge),
Verrechnungssätze für Eigenleistungen der Teilnehmer (Arbeitsleistungen)

2.1. Beitritt zum Verband für Ländliche Entwicklung Unterfranken - VLE -
2.2. Kassenprüfung
2.3. Bestimmungen und Festsetzungen über Vorschüsse (später Beiträge) nach
§ 19 FlurbG
2.4. Bestimmungen über Leistungen der Teilnehmer (Arbeitsleistungen)

3. Sonstiges

3.1. Meldung von Haftpflichtschadensfällen und Arbeitsunfällen
3.2. Schutz der neu gebauten Wege
3.3. Schutz von Bodendenkmälern
3.4. Schutz der vorhandenen Grünbestände
3.5. Landzwischenerwerb
3.6. Öffentliche Zustellung an Beteiligte mit unbekanntem Aufenthalt
3.7. Hinterlegung der Beschlussniederschriften
3.8. Bekanntmachungen
3.9. Bekanntmachung dieser Niederschrift

Eine Kopie der Niederschrift und die Satzung des Verbandes für Ländliche
Entwicklung Unterfranken - VLE - liegen zur Einsichtnahme für die Beteiligten
aus:

vom 13.03.201 7 mit 27.03.2017

in den Rathäusern der Gemeinde Geiselbach und des Marktes Mömbris.

Nach diesem Zeitpunkt können o. a. Unterlagen beim örtlich Beauftragten,
Herrn Burkard Kraus, Geiselbach eingesehen werden.

Vorstand der Omersbacher Waldneuordnung gewählt
Die Waldneuordnung Omersbach 3 nimmt Fahrt auf. Nach der formellen Einleitung des Flurbereinigungsverfahrens durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken wurden jetzt die Vorstandsmitglieder der Teilnehmergemeinschaft gewählt.
Die Versammlung in der Aula der Grundschule Geiselbach war gut besucht. Bürgermeisterin Marianne Krohnen, Elvi Kampfmann und Alfred Zwergel bildeten den Wahlvorstand und nahmen die Stimmen der 41 Wahlberechtigten (die Eigentümer oder Erbbauberechtigten der im Verfahrensgebiet liegenden Grundstücke) entgegen.
Für die Dauer von sechs Jahren wurden gewählt:
Stefan Bachmann, Franz-Josef Grünewald, Bernhard Behl und Burkhard Kraus als Vorstandsmitglieder und als deren Stellvertreter: Markus Dietrich, Christian Ritter, Diethelm Kraus, und Jens Weber.
Ergänzt wird der Vorstand von Herrn Baudirektor Manfred Stadler vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken, der dem Vorstand als Vorsitzender vorsteht und die Geschäfte führt. Sein Stellvertreter ist Baurat Manfred Maier. Der Vorstand erarbeitet die weiteren Schritte im Waldneuordnungsverfahren. Er plant das neue Wegenetz und baut die Wege, führt gemeinsam mit Sachverständigen die Wertermittlung durch und beschließt die Neuverteilung der Grundstücke. Die Ausführung der Beschlüsse obliegt dem Vorsitzenden.

Während der Stimmenauszählung erläuterte Manfred Stadler das weitere Vorgehen: Der Vorstand kommt im neuen Jahr zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und wird sich dann dem Wegenetz widmen. Er rechnet mit etwa einem Jahr Planungsarbeit bis zur Genehmigung der Wegebauvorhaben. Stadler wünscht sich eine intensive Beteiligung der Waldbesitzer und der interessierten Omersbacher Bürger. Das helfe tragfähige Ergebnisse zu finden und erleichtere die Entscheidung bei den anstehenden, grundlegenden Beschlüssen. Die Sitzungen und Versammlungen sind öffentlich. Alle Waldeigentümer, Omersbacher und ihre Nachbarn sind willkommen. Ähnlich den Gemeinderatssitzungen wird nur bei der Behandlung persönlicher Angelegenheiten in nicht-öffentlicher Sitzung beraten.

Bildunterschrift:
Frisch gewählt und zu Gewissenhaftigkeit und Uneigennützigkeit verpflichtet (v. rechts): Manfred Stadler, Diethelm Kraus, Jens Weber, Christian Ritter, Stefan Bachmann, Franz-Josef Grünewald, Bernhard Behl, und Burkhard Kraus, sowie Bürgermeisterin Marianne Krohnen und ALE-Förster Holger Lenz

Foto: Theresa Maier

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung