Glasfaserausbau in Geiselbach beginnt

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung in der Sporthalle des SC Geiselbach hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser den Zeitplan für den Glasfaserausbau in Geiselbach vorgestellt.

Nach Mitteilung der Unternehmesvertreter soll bereits Mitte Februar der Faserkonzentrator geliefert und aufgestellt werden.  Es handelt sich hierbei um ein etwa garagengroßes Gebäude, das auf der freien Fläche zwischen Waldstraße und Hauptstraße stehen wird. Von diesem Gebäude aus werden die Glasfaserleitungen sternförmig bis in jedes anzuschließende Haus gezogen.

Bereits ab Anfang Februar werden Mitarbeiter von Deutsche Glasfaser mit den sog. Hausbegehungen beginnen. Im Rahmen dieser Begehungen werden die Leitungsführungen auf den Grundstücken und in den Gebäuden mit den Eigentümern besprochen.

Ab April, so Deutsche Glasfaser weiter sollen die Tiefbauarbeiten beginnen und bereits Anfang November 2019 vollständig abgeschlossen sein. Während der gesamten Bauphase wird Deutsche Glasfaser in Geiselbach ein Baubüro unterhalten (Standort steht noch nicht fest). Hier stehen Mitarbeiter von Deutsche Glasfaser den Kunden für weitere Fragen zu ihrem Hausanschluss zur Verfügung.

In ihrem Grußwort zeigte sich Bürgermeisterin Marianne Krohnen beeindruckt vom Tempo, das das Unternehmen bei der Umsetzung der Maßnahme an den Tag lege. Erst Mitte Juli des Vorjahres habe man sich an gleicher Stelle zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Glasfaserausbau getroffen.
Bürgermeisterin Krohnen weiter: „16 Monate von der Auftaktveranstaltung bis zum Abschluss der Baumaßnahmen ist schon sehr beeindruckend. Das zeigt aber auch einmal mehr, wie schnell solche Prozesse laufen können, wenn man sich nicht mit irgendwelchen Zuschussverfahren oder europaweiten öffentlichen Ausschreibungen auseinander setzen muss.“

Ein weiterer ganz wesentlicher Vorteil der Kooperation der Gemeinde Geiselbach mit Deutsche Glasfaser sei aber auch, dass die Gemeinde ein zukunftsfähiges Breitbandnetz erhalte, ohne dass hierfür auch nur ein Cent an Gemeindemitteln dazu bezahlt werden müsse. Der Ausbau erfolge durch Deutsche Glasfaser komplett eigenwirtschaftlich.


Geiselbach erhält Glasfasernetz

Geiselbacher Gemeinderat stimmt Kooperationsvertrag mit Deutsche Glasfaser zu

Der Geiselbacher Gemeinderat hat dem Abschluss eines Kooperationsvertrages mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser zugestimmt und damit den Weg für den Aufbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes in der Gemeinde frei gemacht.

Deutsche Glasfaser ist ein in Borken, im westlichen Münsterland ansässiges Unternehmen, das ausschließlich Glasfasernetze bis ins Haus baut. Deutsche Glasfaser hat in 180 Städten und Gemeinden bereits rd. 400.000 Kunden am Netz und ist damit nach eigenen Angaben in Deutschland Marktführer, was reine Glasfaseranschlüsse angeht.

Das Unternehmen möchte bereits im kommenden Jahr damit beginnen, jeden Geiselbacher Haushalt mit einem Glasfaseranschluss zu versorgen.
Nach dem Ausbau sollen Übertragungsgeschwindigkeiten von mindestens 200 Mbit bis zu 1000 Mbit pro Sekunde möglich sein.

Der Ausbau erfolgt ohne staatliche Unterstützung oder finanzielle Beteiligung der Gemeinde Geiselbach.

Voraussetzung für den eigenwirtschaftlichen Ausbau durch Deutsche Glasfaser ist allerdings, dass mindestens 400 Geiselbacher und Omersbacher Haushalte während einer sog. Bündelungsphase bereit sind, einen Anschlussvertrag mit Deutsche Glasfaser abzuschließen.

Kunden, die während dieser Bündelungsphase einen Vertrag abschließen, erhalten den Glasfaseranschluss kostenlos bis ins Haus.

Der Abschluss von Verträgen im Rahmen der Bündelungsphase ist ab dem 07.07.2018 bis Ende September möglich. Während dieser Zeit wird Deutsche Glasfaser auch ein Verkaufsbüro in Geiselbach eröffnen.

Mit Glasfaser Internet neu erleben

 

Geiselbach hat Chance auf Giga-Netz

Ob aktuelle Hollywood-Produktionen im Internet ansehen oder das Videotelefonat mit der Tochter in Australien - was jetzt in Geiselbach noch Zukunftsmusik ist, kann schon bald im Alltag angekommen sein. Denn in naher Zukunft können die Bürgerinnen und Bürger in Geiselbach möglicherweise mit bis zu 1 Gbit/s durchs Giga-Netz surfen.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser und die Kommunalverwaltung haben die Verträge für den Ausbau eines Glasfasernetzes unterzeichnet. Jetzt ist die Mithilfe der Bevölkerung gefragt.

Am 07.07.2018 startet die sogenannte Nachfragebündelung. Dabei handelt es sich um einen Aktionszeitraum, in dem jeder Haushalt, der einen Vertrag über ein Produkt bei Deutsche Glasfaser abschließt, einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung erhält.
Die Nachfragebündelung läuft bis zum 17.09.2018. Wenn sich 40 % aller anschließbaren Haushalte während des Aktionszeitraumes in Geiselbach für einen Vertrag entscheiden, steht dem Ausbau des Netzes nichts mehr im Wege.

Der Netzausbau berücksichtigt übrigens 100 % der Haushalte im Anschlussgebiet. Wer sich also im Aktionszeitraum noch nicht entscheidet, für den wird ein Anschluss in der Straße vorbereitet. Allerdings müssen Spätberufene die Anschlusskosten selbst tragen.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

Vertragsunterzeichnung zum Glasfaserausbau in Geiselbach am 02.07.2018


Foto privat
Das Bild zeigt (von links) vom Bürgerforum Giga-Netz für Geiselbach Michael Midecke, Klaus Pagendarm, Bernd Nordemann und Jutta Howard, Frau Bürgermeisterin Marianne Krohnen und Herr Mirco Tanjsek  von der Deutschen Glasfaser  nach der Vertragsunterzeichnung.

 


Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung