.... weitere aktuelle Meldungen:

Grundsteuerreform in Bayern; Erklärungspflicht der Grundstückseigentümer ab dem 01.Juli 2022

Die Grundsteuer wurde reformiert. Das Bundesverfassungsgericht hat die bisherigen Berechnungsgrundlagen, die Einheitswerte, als verfassungswidrig eingestuft...mehr>>>  

Es wurde die Broschüre „Grundsteuerreform in Bayern“ herausgegeben, die ausführlich über die abzugebenden Erklärungen informiert.
Sie können die Broschüre hier herunterladen >>>


Grundsteuerreform - Die neue Grundsteuer in Bayern

Für die Städte und Gemeinden ist die Grundsteuer eine der wichtigsten Einnahmequellen. Das Bundesverfassungsgericht hat die bisherigen gesetzlichen Regelungen zur Bewertung von Grundstücken für Zwecke der Grundsteuer im Jahr 2018 für verfassungswidrig erklärt. Der Bayerische Landtag hat am 23. November 2021 zur Neuregelung der Grundsteuer ein eigenes Landesgrundsteuergesetz verabschiedet.

Um die neue Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer feststellen zu können, sind Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer sowie Inhaberinnen und Inhaber von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben verpflichtet, eine Grundsteuererklärung abzugeben.
Die Grundsteuererklärung kann in der Zeit vom 1. Juli 2022 bis spätestens 31. Oktober 2022 abgeben werden.

Mehr>>>


Grundsteuerreform - Daten für die Grundsteuererklärung

Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung stellt Daten zur Verfügung

Aufgrund der Reform der Grundsteuer müssen Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken und Betrieben der Land- und Forstwirtschaft in Bayern im Zeitraum 1. Juli bis 31. Oktober 2022 eine Grundsteuererklärung bei Ihrem zuständigen Finanzamt abgeben. Für die Abgabe der Grundsteuererklärung werden Angaben wie die Fläche des Grundstücks, Gebäudeflächen und Angaben zur Art der Nutzung zum Stichtag 1. Januar 2022 (Hauptfeststellungszeitpunkt) benötigt. Die Vermessungsverwaltung unterstützt die Eigentümerinnen und Eigentümer dabei und stellt gemäß Art. 10a Abs. 2 BayGrStG im Zeitraum vom 1. Juli 2022 bis zum 31. Dezember 2022 Daten der Flurstücke zum Hauptfeststellungszeitpunkt zur Verfügung...
mehr>>>


Begehung des Erdgasversorgungsnetzes und Kontrolle der Gashauseinführungen 2022

Die Erdgasversorgungsleitungen mit Hausanschlüssen werden von den Beauftragten des zuständigen Netzbetreibers, NRM – Netzdienste Rhein-Main GmbH auf Leckagen untersucht. Dies dient dem sicheren Netzbetrieb und wird turnusmäßig durchgeführt...mehr>>>


Aufruf zur Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine

Auf Grund der Lage in der Ukraine befindet sich das Landratsamt in Vorbereitungen, um Menschen, die von dort flüchten, unterbringen und versorgen zu können. Auch die Bevölkerung ist hierbei zur Hilfe aufgerufen und kann sich hierfür an das Landratsamt wenden...mehr>>>


Corona-Test-Angebote

Corona-Testangebote des Landkreises Aschaffenburg finden Sie hier:

https://www.landkreis-aschaffenburg.de/wer-macht-was/gesund-soziales/gesund/corona/testangebote/


Verkehrsgefährdung durch Bäume
Es kommt immer wieder vor, dass Bäume von benachbarten Grundstücken, die auf die Straße stürzen bzw. Äste, die in das Lichtraumprofil ragen, zu einer ernsten Gefahr für die Verkehrsteilnehmer werden. Bäume, die entlang von Straßen stehen, sind von dem jeweiligen Eigentümer stets auf ihren Zustand hin zu prüfen und, soweit es sich um morsche oder schadhafte Bäume handelt, umgehend zu fällen oder die Äste zu entfernen... mehr>>>

Kreiswerke Main-Kinzig nehmen Elektro-Tankstelle in Geiselbach in Betrieb

Eine neue Ladesäule für Elektroautos, im Sprachgebrauch: „E-Tankstelle“, haben die Kreiswerke Main-Kinzig in diesen Tagen in Kooperation mit der Gemeindeverwaltung Geiselbach in Nähe des Rathauses in Betrieb genommen. Die Säule der Firma Compleo Charging Solutions verfügt über zwei Ladepunkte à 22 kW Leistung, an denen künftig zeitgleich zwei E-Autos betankt werden können...mehr>>> 
 


Rechenschaftsbericht der Bürgerversammlung vom 25.11.2021

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am 25.11.2021 fand in der Aula der Grundschule Geiselbach die diesjährige Bürgerversammlung der Gemeinde Geiselbach statt.

Weil ggf. einige Mitbürger/innen die Bürgerversammlung wegen der Corona-Pandemie nicht besuchen wollten, wird nachstehend der Rechenschaftsbericht der 1. Bürgermeisterin veröffentlicht...mehr>>>


Leben retten mit dem AED

Der plötzliche Herztod bedroht in Deutschland jährlich ca. 100.000 Menschen. In Geiselbach wurden jetzt zwei Defibrillatoren zur sog.  Laienreanimation installiert und zwar am Feuerwehrgerätehaus Omersbach und am Rathaus Geiselbach...mehr>>>


Im Kahlgrund-Spessart hin und her: für nur 1 €

Ab dem 01.11.2021 gibt es das neue Kahlgrund-Spessart Gemeinde-Ticket: 10 Gemeinden für 1 €. Mit dem neuen Ticket sind Fahrten innerhalb und auch zwischen den Gemeinden gültig. Tickets kauft man ganz schnell und unkompliziert beim Busfahrer oder digital mit der DB Navigator-App.
mehr>>>


100 Jahre im Zeichen der Partnerschaft; Geiselbach seit 1921 an Stromnetz angeschlossen

lm Oktober 1921 erhielt Geiselbach zum ersten Mal einen Zugang zu elektrischer Energie. Mit dem „Zustimmungsvertrag“ zwischen der Gemeinde und der Kreis-Elektrizitätsversorgung Unterfranken AG konnten nun erstmals Stromleitungen, Schalt- und Transformatorenstationen im Ort errichtet und dadurch Strom bezogen werden...mehr>>>


Omersbacher Bildstock an neuem Standort

Ein Bildstock aus dem Jahr 1759 hat an der Alten Schule Omersbach einen neuen Platz gefunden. Der Bildstock stand früher an der Ecke Dorfstraße/Am Borngraben im Bereich des Anwesens Dorfstraße 19...mehr>>>


Aktuelles aus den Kindergärten
Informationen, Nachrichten, Veranstaltungen und vieles mehr aus den Kindergärten Geiselbach und Omersbach finden Sie hier>>>

Über 9 Tonnen CO²-Ersparnis durch gemeindliche Solaranlagen

Die Gemeinde Geiselbach betreibt auf dem Rathaus sowie auf einer der Maschinenhallen am Bauhof Solaranlagen. Im Jahr 2020 wurden durch die Stromerzeugung der Anlagen über 9 Tonnen CO² eingespart...mehr>>>


Änderungen ab 2021 bei Personalausweis, Kinderreispass und eID-Karte für Unionsbürger/innen

Pferde haben auf Radwegen nichts zu suchen

Vermehrt benutzen Reiter mit ihren Pferden unsere Radwege zwischen Geiselbach und Omersbach sowie zwischen Geiselbach und Hofstädten. Dabei stellen sie nicht nur eine Gefahr für den Radverkehr dar...mehr>>>


Information an alle Hundehalter
Durch Rücksichtnahme und mehr Verantwortungsbewusstsein der Hundebesitzer könnte das Zusammenleben von Mensch und Hund in unserer Gemeinde problemloser sein.... mehr>>>

Verkehrswidriges Halten und Parken

Immer wieder erreichen uns Beschwerden über das unrechtmäßige Parken auf öffentlichen Flächen im Gemeindegebiet. Deshalb hier nochmals einige Grundsätze hierzu.

Auf Gehsteigen ist das Halten und Parken grundsätzlich verboten (§ 2 Abs. 1 StVO)
Bei breiteren Gehsteigen kann das Parken erlaubt sein, wenn dies durch Verkehrszeichen 315 oder einer entsprechenden Markierung auf dem Gehsteig gekennzeichnet ist... mehr>>>


Abbrennen von Feuerwerkskörpern außerhalb der Silvesternacht

Aus gegebenem Anlass weist die Gemeindeverwaltung darauf hin, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern, mit Ausnahme der Silvesternacht, genehmigungspflichtig ist... mehr>>>


Abstellen von Anhängern im öffentlichen Verkehrsbereich
Bei der Gemeindeverwaltung Geiselbach gehen immer wieder Beschwerden darüber ein, dass Anhänger ohne Zugfahrzeug für längere Zeit im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden. Aus diesem Grund wird auf die Vorschrift des Parkens von Anhängern hingewiesen...mehr


Aus dem Fundbüro

In unserem Fundbüro werden das ganze Jahr über Schlüssel, Schirme, Mützen, Fahrräder und vieles mehr abgegeben.

Sollten Sie etwas verloren oder gefunden haben, wenden Sie sich an unser Einwohnermeldeamt, Zimmer Nr. 2 im Erdgeschoss, oder rufen Sie an:

Telefon 06024/63593-0.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung