Jahreshauptversammlung
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

am 23. März 2017, Beginn 20:00 Uhr

Tagesordnung:

1.    Begrüßung
2.    Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung
3.    Bericht des Vorstandes
4.    Bericht des Jugendwarts
5.    Kassenbericht
6.    Entlastung des Vorstandes
7.    Neuwahlen der Vorstandschaft
8.    Neuwahlen Kassenprüfer
9.    Stand mögliche Zusammenlegung der Feuerwehren Geiselbach und Omersbach
10.     Beförderungen aktiver Dienst
11.    Wünsche, Anträge, Verschiedenes

Liebe Mitglieder, wie immer bitten wir um pünktliches und zahlreiches Erscheinen.

Wir bedanken uns schon vorab und freuen uns auf Euer kommen.

Jörg Sauer
1. Vorsitzender

Neuwahl des Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Omersbach
In einer Dienstversammlung am 21. September 2016 im Feuerwehrgerätehaus Omersbach stand die Neuwahl des Kommandanten an. Der bisherige Kommandant Manfred Staub scheidet nach Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst aus und kann somit das Amt des Kommandanten nicht mehr ausüben. Durch die aktiven Feuerwehrdienstleistenden wurde Jan Maier an die Spitze gewählt. Die Wahl wurde unter der Leitung von Bürgermeisterin Marianne Krohnen durchgeführt. Als Vertreter der Kreisbrandinspektion war Kreisbrandinspektor Frank Wissel zu Gast.

v.l.n.r.: Kdt. Jan Maier, ehem. Kdt. Manfred Staub, Bgm. Marianne Krohnen, Vorsitzender Jörg Sauer

Dem Kommandanten Jan Maier herzlichen Dank für die Bereitschaft sich in den ehrenamtlichen Dienst für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu stellen, nach dem Wahlspruch – Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr. Herzlichen Glückwunsch.

Neues Feuerwehrfahrzeug für Omersbach

Das neue Omersbacher Feuerwehrauto ist da!

Im Rahmen des Spritzenhausfestes der Freiwilligen Feuerwehr Omersbach wurde deren neues Feuerwehrauto erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das TLF/W wurde von der Firma Iveco/Magirus hergestellt und ersetzt das mittlerweile 28 Jahre alte LF8 der Feuerwehr Omersbach.

Die Gesamtkosten für das Fahrzeug liegen bei rund 137.000,-- €. Der ganz überwiegende Teil der Kosten wird durch den staatlichen Zuschuss in Höhe von rund 35.000,-- € und die Kostenbeteiligung des Zweckverbandes Feuerwehrbeschaffungen Oberer Kahlgrund abgedeckt.

Auch die Feuerwehr Omersbach beteiligt sich mit rund 8.000,-- € am Kaufpreis. Der Anteil der Gemeinde liegt bei rund 15.000,-- €.


Feuerwehr