Der Musikverein Geiselbach weist darauf hin, dass die käuflich erworbenen Karten für das ausgefallene Frühjahrskonzert ihre Gültigkeit behalten und beim nächsten stattfindenden Konzertabend zum Eintritt berechtigen.


Einstimmung auf Weihnachten

Am Sonntag den 22.12.2019 fand in der Geiselbacher Kirche eine Weihnachtsfeier der besonderen Art statt. Der Musikverein Geiselbach hatte sich entschlossen, seine Weihnachtsfeier nicht wie gewohnt im Musikerprobenheim zu feiern. In diesem Jahr waren alle willkommen, die eine stimmungsvolle Stunde zusammen mit den Musikern erleben wollten.

Verschiedenste Gruppen unterhielten die Gäste. Vom Jugendorchester bis zum Blechbläserensemble, vom Flöten- oder Klarinetten-Azubi bis zum Stammorchester, vom Holzblasensemble bis zum Flöten Quartett. Das verlangte vor Allem von den Auszubildenden des Vereins neben Können auch eine Menge Mut. Traten die Kinder doch in kleinen Gruppen, ja zum Teil sogar alleine vor das Publikum. Aber die Zuhörer belohnten sie dafür mit viel Applaus.

Auch die ausgewählten Musikstücke waren sehr vielfältig. Von Händels „Halleluja“ und „O Magnum Mysterium“, bei dem das Stammorchester das ganze Kirchenschiff mit seinem mächtigen Klang füllte, über „Rudolph the rednosed Reindeer“ und „White Christmas“ bis hin zum „Andachtsjodler“ und „Jingle Bells“ um nur einige zu nennen.

Durch das Programm führte Herr Pastoralassistent Luka Greubel der mit einer Weihnachtsgeschichte die Anwesenden zum Nachdenken brachte. Der Besuch des Nikolauses rundete das Programm ab.

Anschließend konnte man sich auf dem Kirchplatz bei Glühwein und Plätzchen noch über das erlebte austauschen.


Geiselbacher Kerb: Ehrungen beim Musikverein

Der Musikverein Geiselbach nahm die von ihm ausgerichtete Kerb zum Anlass, sich bei seinen langjährigen Vereinsmitgliedern zu bedanken.

Am Sonntagnachmittag wurden folgende Personen für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt:
Theresa Buchmann, Frank Greger, Antonie Hein, Carmen Kraus, Cäcilie Reising, Birgit Rienecker, Dominik Schneider, Yvonne Spennemann, Martin Staab, Rebecca Stenger und Daniel Torno.

 
Foto: privat

Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit können Andrea Gaidetzki, Silvia Greger, Martin Köbert, Ellen Pfaff und Corina Staab zurückblicken.


Foto: privat

Andreas Heßler ist sogar schon 50 Jahre Mitglied im Musikverein Geiselbach. Er hat Jahrzehnte lang aktiv im Orchester mitgespielt, war zeitweise im Vorstand tätig und hat sich als Ausbilder verdient gemacht. Derzeit gibt er sein Wissen im Rahmen der Vorbereitung der Jungmusiker auf die Leistungsabzeichen weiter. Der Verein bedankt sich bei ihm für die vielen Jahrzehnte tatkräftige Mitarbeit. Heßler konnte die Ehrung wegen einer Familienfeier nicht persönlich entgegennehmen und bekommt diese vom Vorstand im Nachgang überbracht.

Viele der in diesem Jahr geehrten, haben in ihrer Jugend ein Instrument erlernt und sind dem Verein über die Jahre treu verbunden geblieben. Dafür bedankten sich die Musiker bei Ihnen mit einer Urkunde und einer kleinen Aufmerksamkeit.

Holt doch eure Instrumente wieder aus der Ecke oder sagt einfach Bescheid, wenn ihr wieder mitmachen wollt. Alle Neu- und Wiedereinsteiger sind stets herzlich willkommen!


Ehrungen

Beim diesjährigen Frühlingskonzert in der vollbesetzen Geiselbacher Sporthalle hatte der Verein wieder Grund einige seiner Musiker zu Ehren.

Die Flötistinnen Jule Brückner und Vianne Kaiser haben das Leistungsabzeichen in Bronze bestanden. Daniel Feld wurde ebenfalls das Leistungsabzeichen in Bronze überreicht. Er hatte aber am Vortag bereits das Leistungsabzeichen in Silber auf der Tuba bestanden. Die Ehrung dafür erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Saxophonistin Noemi Rienecker und der Schlagzeuger Jens Heilmann haben die Prüfung zum silbernen Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt.

Der Verein ist Stolz auf die jungen Leute, zeigt das doch, dass diese nicht nur mit Begeisterung bei der Sache sind, sondern auch bereit, sich weiterzuentwickeln.

Anschließend erfolgte die Ehrung von Musikern für langjähriges aktives Musizieren, Ulrich Ganster für 25 Jahre, Bettina Dedio und Jürgen Rosenberger jeweils für 40 Jahre.

Sigfried Bathon, Bezirksvorsitzender des Blasmusikverbandes Vorspessart und Aktiver im Musikverein Geiselbach, würdigte die Geehrten: Sie seien ein Vorbild für die Jugend und eine Stütze des Vereins.

Er und der Vereinsvorsitzende Manfred Schott lobten den jahrzehntelangen Einsatz in der Kapelle, aber auch bei der Vorbereitung und Ausrichtung von Veranstaltungen.


Vereinsinfo


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung