Vereinsinfo


Mitgliederversammlung

Nach dem gut besuchten Gottesdienst für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des St. Elisabethenverein, zelebriert von Herrn Pfarrer Eirich, mitgestaltet vom Vorstand des Vereins und der Frauenschola, begrüßte die 1. Vorsitzende Gabriele Würstlein die ca. 65 Mitglieder und Interessierten zur Mitgliederversammlung.

Ihrem Bericht zu Folge trifft sich die Vorstandschaft zu regelmäßigen Sitzungen. Der Vorstand berät Menschen, die Hilfe brauchen oder vermittelt diese an entsprechende Institutionen. Der St. Elisabethenverein ist das Bindeglied zwischen Krankenpflegeverein und Caritas-Sozialstation. Darüber hinaus begleitet die erste Vorsitzende Kranke und Sterbende als Hospizbegleiterin und unterstützt bei Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Der erhobene Mitgliedsbeitrag von 10,00 Euro jährlich ist ein Solidaritätsbeitrag, der allen Einwohnern, nicht nur den Mitgliedern, zugute kommen kann. Der Verein entrichtet pro Einwohner 1,25 Euro an die Caritas-Sozialstation. Dafür erbringt diese die sogenannten Caritasleistungen, die nicht von den Kostenträgern bzw. Krankenkassen übernommen werden.

Auch der Elisabethenverein hat rückläufige Mitgliederzahlen aufgrund von Tod oder Wegzug. Würstlein appellierte an die Zuhörer, mit dafür Sorge zu tragen, dass Menschen den Verein mit dem Mitgliedsbeitrag unterstützen, z.B, dass, wenn  die ältere Generation verstirbt, die Nachfolgegeneration die Mitgliedschaft weiterführt. Auch junge Familien können hilfebedürftig werden, z.B. wenn Mutter oder Vater erkranken und Kinder betreut werden müssen. Oder bei Anwesenheit eines Elternteils, wenn ein Kind im Krankenhaus liegt. Hier kann die Caritas-Sozialstation Haushaltshilfe und Kinderbetreuung sicher stellen. Die Vorsitzende wies auf finanzielle Mittel hin, die seitens der Pflegekassen als Finanzierungshilfe bei der Pflege zur Verfügung stehen. Es lohnt sich, sich zu informieren.

Schließlich dankte die Vorsitzende ihren Vorstandskollegen für die engagierte Zusammenarbeit. Ihr Dank galt auch dem Vorstand, den Leitungen und allen Mitarbeitern der Caritas-Sozialstation St. Hildegard für den Dienst am Menschen. Denn so sagte es schon St. Elisabeth: Wir müssen die Menschen froh machen!

Frau Sandra Becker, Leiterin der Caritas-Sozialstation St. Hildegard berichtete über Neues aus der Sozialstation und Tagesstätte. Seit neuestem gibt es ein eigenes Beratungsbüro, um Hilfesuchende umfassend informieren zu können. Aus Geiselbach besuchen vier Personen die Seniorentagesstätte. Außerdem werden zwei Besucher in den Betreuungsgruppen betreut, 23 Klienten werden ambulant gepflegt und versorgt.

Frau Bürgermeisterin Marianne Krohnen trug den Wunsch an die Vorstandschaft heran, evtl. das gesunde Schulfrühstück mit einem Beitrag zu unterstützen. Darüber wird der Vorstand in der nächsten Sitzung beraten.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft und dem Kassenbericht durch Kassiererin Christina Dedio, referierte Herr Hubert Hein über wichtige Dinge in der zweiten Lebenshälfte. Unter anderem über die Wichtigkeit der Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung und über die Erstellung eines Testaments.
Unerlässlich sind Kontakte, vollwertige Ernährung, eine positive Lebenseinstellung, Sport, immer wieder neugierig auf das Leben sein. Entrümpeln sie ihren Schrank, ihre Wohnung und ihren Keller, damit befreien sie sich von zu viel Ballast, war sein Appell an alle Teilnehmer. Ausreichend Trinken, Gedächtnistraining, Umgang mit dem Computer, die richtige Einnahme von Medikamenten (nicht zu viele parallel wegen Wechselwirkung), sind wichtige Voraussetzungen für ein gelingendes Leben über das Berufsleben hinaus. Dazu gehört auch die Ausübung eines Ehrenamtes. Gabriele Würstlein bedankte sich bei Herrn Hein für seinen wertvollen Vortrag und die hilfreichen Informationen.

Anschließend ehrte sie die vielen Mitglieder für 40 oder 25 Jahre Mitgliedschaft mit einer Urkunde und sprach ihnen für ihre Treue zum Verein den Dank der Vorstandschaft aus.
Bei Tee und Brötchen, in Anlehnung an die Legende des Rosenwunders von Elisabeth von Thüringen, wo sie gegen denn Willen ihrer Neider den Armen Brot brachte, welches sich in Rosen verwandelte, klang der Abend aus.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden 67 Personen oder Ehepaare geehrt:
Beck Erika, Beck Renate, Behl Ernst, Blandamura Gerda, Bohlig Guntram und Rita, Büttner Alfred, Dedio Anton und Mechthild, Dedio Christina, Dedio Karl-Heinz und Ingrid, Fleckenstein Adolf und Gertrud, Franz Walter und Augustina, Grösch Otto und Amelie, Heilmann Irma, Heilmann Herbert und Edeltraud, Hein Reinhold und Antonie, Henkel Erich, Hepp Günther und Gisela, Heßler Gosbert und Elenore, Hofmann Edgar und Ursula Müller, Huber Hedi, Huth Günter und Gertrud, Kern Katharina, Kilchenstein Regina, Klein Günter und Elli, Klotz Winfried und Waltraud, Krohnen Gunther und Marianne, Maier Veronika, Müller Rosemarie, Nees Karl-Heinz und Anneliese, Nikolei Wolfgang und Elisabeth, Pfaff Helga, Rienecker Rudi und Maria, Rosenberger Reinhold und Irmgard, Schultes Engelbert und Renate, Stenger Maria, Thoma Maria, Unkelbach Otmar und Inge, Weber Helmut und Rosel, Weber Edeltraud, Würstlein Gabriele
sowie viele weitere, die wir aus Datenschutzgründen nicht namentlich nennen können.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden 23 Personen oder Ehepaare geehrt:
Behl Helga und Bernhard, Buchmann Sabine und Peter, Huber Aloisia, Knipp Petra, Lupp Günter und Ingrid, Reising Manfred und Marina
sowie viele weitere, die wir aus Datenschutzgründen nicht namentlich nennen können.


Mitgliedsbeiträge

Einzug von Mitgliedsbeiträgen beim St. Elisabethen Verein e. V. Geiselbach

Jedes Jahr, Anfang März sind die Mitgliedsbeiträge des St. Elisabethen Vereins fällig. Der St. Elisabethen Verein Geiselbach bittet deshalb die Mitglieder, die am Einzugsverfahren teilnehmen, Änderungen ihrer Bankverbindung der Kassiererin Christina Dedio, Tel. 7617, mitzuteilen. Für Ihre Mithilfe im Voraus vielen Dank.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung